Kunst ist mehr als Malen – Kunst ist Bildung !!!

 

Erste Ausstellung von „Kunstraum 74“ im Pavillon der Grundschule an der Zielstattstraße.

 

Friedensreich Hundertwasser sagte einmal: Malen ist Träumen und Joseph Beuys behauptete sogar: „ Jeder Mensch ist ein Künstler!“- Das Stimmt, weil Kreativität nicht nur etwas mit Kunst zu tun.

 

Am 16. November 2017 wurde die erste Ausstellung des Projektes: Kunstraum 74 im Pavillon der Grundschule im Rahme einer kleinen Feier und selbst-verständlich in Anwesenheit der Künstler - und Künstlerinnen eröffnet.

Das Kunstprojekt Kunstraum 74  ein institutionsübergreifendes Projekt, welches seit 2016 im Rahmen der nachschulischen Betreuung an der Grundschule an der Zielstattstraße von Gabi Schmidt-Dengler (Mittagsbetreuung 1 und 2) und von Claudia Henriette Strucks (Tagesheim Zielstattstraße) initiiert und durchgeführt wird.  Gabi Schmidt-Dengler und Claudia Henriette Strucks verfolgen beide das gleiche Ziel - die ästhetische Bildung für Kinder zu fördern.

Als studierte Diplom Kommunikations-Designerinnen (FH) und Pädagoginnen sind beiden Initiatorinnen von der Bedeutung der Kreativitätsförderung für die Bildung überzeugt. Kreativitätsentwicklung  und Sprachkompetenz werden künftig neben sozialen Kompetenzen Schlüsselfunktionen in der Bildung einnehmen.

 

Durch diese erstmalig institutionell übergreifende Zusammenarbeit können Ressourcen besser genutzt werden und  neue Wege der Vernetzung entwickelt werden. Den Lernort Schule als „eine Welt“- oder als ein gemeinsames Lernhaus“  zu betrachten,  indem alle kommunizieren, partizipieren und so den Lernort Schule weiterentwickeln,  erweitern und öffnen ist zudem  ein wünschenswertes  und erstrebenswertes Ziel der Grundschule an der Zielstattstraße, die dieses Projekt unterstützt.

 

Neben der Kreativitätsförderung werden bei den Kindern zudem die Entspannung, die Konzentration, die Feinmotorik sowie das Selbstbewusstsein und das Durchhaltevermögen gestärkt.

Im künstlerischen Tun entsteht ein sogenannter medialer Raum. Ein Raum in der sich die innere und äußere Welt begegnen und sich verbinden.  Ähnlich wie im freien Spiel kann das Kind sich so ausprobieren, verarbeiten, integrieren und seinen Gefühlen einen Ausdruck geben.  Bei vielen Kindern wirkt dies ausgleichend und zentrierend. Neben der freien Gestaltung lernen die Kinder außerdem verschiedene Techniken, Materialien sowie Kunstrichtungen kennen.

Die entstanden Werke des letzen Schuljahres werden bis Mitte März 2018  im Pavillon der Grundschule auf zwei Etagen präsentiert. Eine Führung für externe Besucher ist mit einer Voranmeldung möglich.  Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Tagesheim : Claudia Strucks oder Katharina Depperschmidt (Leitung)

Telefon: 089 / 724487953 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mittagsbetreuung: Gabi Schmidt-Dengler

Telefon: 0152/34251992

E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Text: Claudia H. Strucks